Begrüßung

Liebe Detmolderin,
lieber Detmolder,

ich danke allen Aktiven herzlich für ihre Mitwirkung! Am 18. Mai 2017 hat der Rat den Leitlinien für Bürgerbeteiligung in Detmold zugestimmt.

Die Leitlinien betreffen Sie direkt: Bei welchen Themen wollen Sie zukünftig mitreden? Wie möchten Sie informiert werden? Wann möchten Sie eine Bür­ger­ver­samm­lung anregen können? Das und vieles mehr regeln die Leitlinien.

Eine Arbeitsgruppe hatte den Entwurf erarbeitet. Interessierte konnten hier bis zum 24. März online und am 1. März in der Stadt­halle Änderungen vorschlagen. Hinzu kamen Anregungen aus Politik und Verwaltung. Die Arbeitsgruppe überarbeitete den Entwurf und legte diesen dem Rat zur Entscheidung vor.

Ihr Bürgermeister Rainer Heller

 

Inhalts-Verzeichnis (klick)

 

Erstmals registrieren

 

... oder erneut anmelden

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Kurzform der Leitlinien

  1. Hier schnell die Kurzform der Leitlinien auf 9 Seiten lesen.
  2. Klicken Sie hier  für die Langfassung der Leitlinien.
  3. Zum Kommentieren jetzt erstmals registrieren oder erneut anmelden.

 

Konzept zur Beteiligung erstellen

Vor jeder Beteiligung wird ein Konzept erstellt, das den gesamten Beteiligungsprozess beschreibt. Die Beteiligungskonzepte werden mit den anderen Unterlagen zum Vorhaben vom Rat beschlossen. Wichtige Inhalte des Beteiligungskonzepts sind:

  1. Gegenstand, Ziele und Rahmen der Beteiligung werden beschrieben. 
  2. Beteiligungsbeauftragte/r wird benannt.
  3. Zielgruppen werden benannt und die Wege, wie sie erreicht werden sollen.
  4. Der Ablauf der Bürgerbeteiligung und die Sicherung einer neutralen Moderation werden geplant.
  5. Der Umgang mit den Ergebnissen der Bürgerbeteiligung wird beschrieben.
  6. Die Art der Auswertung wird beschrieben, ob die Bürgerbeteiligung die gesetzten Ziele erreicht hat.
  7. Zeitrahmen und Finanzplan werden festgelegt.

Seiten