K.2.1 Verwaltung

Die Mitarbeitenden, die Beteiligungsprozesse vorbereiten, begleiten und durchführen, benötigen neben sozialen und kommunikativen Kompetenzen auch methodisches Wissen, um die Leitlinien umzusetzen. Diese Kompetenzen müssen durch eine systematische Fortbildung erweitert werden.

Vor allem die Beteiligungsverantwortlichen (siehe Punkt D.3.3) und andere Mitarbeiter/-innen der Verwaltung, die mit der Planung und Umsetzung von Beteiligungsprozessen betraut sind, müssen in besonderem Maße und auch im Hinblick auf die Verwendung neuer Medien qualifiziert werden. Dies gilt auch für die Mitglieder des Moderatorenpools (siehe Punkt H.3).

In Bezug auf die Inhalte und Abläufe der Fortbildungen wird von der Koordinierungsstelle (siehe Punkt D.3.5) in Abstimmung mit dem Beirat Bürgerbeteiligung (siehe Punkt D.4) und dem verwaltungsinternen Netzwerk Bürgerbeteiligung (siehe Punkt D.3.4) ein Qualifizierungskonzept erarbeitet.

Inhalts-Verzeichnis

Keine Kommentare vorhanden.