F.3.2. Anregungen von Vorhaben und Projekten allgemein

Im Fall F.2.4 (Aufnahme neuer Projekte) wird wie folgt verfahren:

Anregungen können in gewohnter Weise formlos an das KuK-Büro für Kreatives und Kritisches gerichtet werden. Die zuständigen Fachbereiche beraten über die Anregung und informieren die Person/Organisation, die die Anregung gegeben hat, über das Ergebnis. Bei einer Ablehnung durch die Verwaltung haben die Einwohner/-innen die Möglichkeit, über Bürgerbeschwerden nach § 24 GO bzw. Einwohneranträge nach § 25 GO an den Rat / die Fachausschüsse heranzutreten. (Diese Möglichkeit steht entsprechend der GO auch ohne vorherigen Kontakt mit der Verwaltung für alle Einwohnenden offen.) Nach einer positiven Entscheidung kommt das Projekt auf die Vorhabenliste, wenn es den in E.1 genannten Merkmalen entspricht. Ablehnungen werden jeweils nachvollziehbar begründet (siehe auch, F.4 Liste der Ideen und Vorschläge an die Stadt Detmold).

Inhalts-Verzeichnis

Keine Kommentare vorhanden.