A. Präambel

Mit diesen Leitlinien für Bürgerbeteiligung* wird der Grundstein für eine neue Beteiligungskultur in Detmold gelegt. Sie schaffen einen verlässlichen Rahmen für die Teilhabe von Einwohnerinnen und Einwohnern - und anderen Betroffenen - an wichtigen kommunalen Entscheidungsprozessen. Das Ziel der Leitlinien ist es, die gesamte Stadtgesellschaft zur Beteiligung zu ermutigen. Die Vertreterinnen und Vertreter der Politik, die Verantwortlichen der Stadtverwaltung, die Detmolder/-innen und alle Interessierten finden einen Rahmen, in dem sie gemeinsam an guten Lösungen für anstehende Aufgaben arbeiten können. Transparenz und Verlässlichkeit im Miteinander bieten die Chance, dass das Verständnis für getroffene Entscheidungen auf allen Seiten wächst. Auf diese Weise werden die Identifikation mit der Stadt und das Zusammenleben in der Stadt gestärkt.

Alle Interessierten sind aufgerufen, (Mit-)Verantwortung für die Gestaltung der Stadt und des Miteinanders der Stadtgesellschaft zu übernehmen. Fairness und gegenseitige Wertschätzung in Beteiligungsprozessen schaffen ein Klima, in dem auch bei gegensätzlichen Positionen ein toleranter Umgang gefunden werden kann, der zu Ergebnissen führt, die durch alle Beteiligten mitgetragen werden können.

Diese Leitlinien sollen allen Mitgliedern der Stadtgesellschaft, der Verwaltung und der Politik Mut zur Veränderung machen! Es liegt an allen Beteiligten, wie sie mit Leben gefüllt werden!

* Hinweis: „Bürgerbeteiligung“ hat sich bundesweit als Begriff für die Teilhabe der gesamten Stadtgesellschaft an gestaltenden politischen Entscheidungen durchgesetzt. Diese Leitlinien gehen in diesem Sinne von einem weiten Beteiligungsbegriff aus. Alle Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Detmold und alle, die in Detmold aktiv sind, sollen eingebunden werden und mitmachen - hierzu gehören insbesondere auch jugendliche Einwohnerinnen und Einwohner und andere nicht wahlberechtigte Menschen, die in Detmold leben. (siehe auch Punkt D.1).

Inhalts-Verzeichnis

Verständnis zwischen den Ortsteilen fördern.

Antwort Arbeitsgruppe: Eine Förderung des Verständnisses kann eine Folge der Leitlinien Bürgerbeteiligung sein. Jedoch soll auf eine Erwähnung verzichtet werden.

Beteiligungskultur ist ein Geben und Nehmen.

Bürgerbeteiligung, um Verdrossenheit und Unzufriedenheit entgegenzuwirken.

Chancen der Bürgerbeteiligung hervorheben.

Detmold als Einheit sehen

Leitlinien als Überbau verstehen

Wertschätzung zu Beginn jeden Prozesses!